Wie du SIE ansprichst

Wie du SIE ansprichst

Wie du SIE ansprichst

Du bist schüchtern? Hast Probleme beim anquatschen von Ladys? Kannst nicht mit der Dame im Gespräch bleiben? Schlimmer noch!... Du weißt gar nicht erst, wie Du ein Gespräch beginnen sollst? Tja!... Pech! :-D

Spaß beiseite! ;-)

Um ehrlich zu sein mein Freund, wenn es um ein persönliches Gespräch mit Deiner „Herzdame“ geht, zählt es nie wirklich, wie Du das Gespräch als solches beginnst. Warum? Ja, ganz einfach! …. Weil über 70 % unserer Kommunikation nonverbal stattfindet. Ja!... Die ehrliche und nackte Wahrheit lautet: Es spielt absolut keine Rolle, ob Du nun nach der Uhrzeit fragst oder nach der Cocktailkarte. Punkt! Einzige Ausnahme, wenn Du natürlich hingehst und wie so ein bedürftiges kleines Hündchen Komplimente verteilst oder durch Deine Körpersprache zu starkes Interesse an ihr signalisierst! Wenn Du sie schon von der Entfernung aus, wie so ein Stalker beobachtest und am besten noch mit einer ständig wachsenden Kanonenkugel im vorderen Bereich Deiner Hose… Tja dann mein Freund!... Dann hast Du schon verloren, bevor Du überhaupt dahin gehst! :-D

Ich bewundere immer diese Naivität, wenn ich im persönlichen Gespräch mit so manchem Geschlechtsgenossen von mir bin. Naivität darüber, wie die meisten Männer tatsächlich immer noch glauben, ja sogar meinen zu wissen, wie leichtgläubig die Frauen heutzutage wären. Wie ich auf diese Fehleinschätzung in der Kinetik komme? Ganz einfach! Weil ein Profi genau weiß, dass Frauen von Grund auf ein besseres peripheres Sichtfeld besitzen wie Du und jeder andere Kerl auf dem Planeten! Bedeutet, dass Du in Deinem Tunnelblick gar nicht erst merkst, wie sie Dich bei Deinem lächerlichen Versuch beobachtet, eine bessere Beobachtungsposition für sie auszumachen.

Nun fragst Du Dich auch, wie ich nun darauf komme, warum es verbalisch gesehen kaum einen Unterschied macht, was Du zu ihr sagst… Auch ganz einfach! … Weil ich mir sicher bin, dass Du selbst Dich auch nie wirklich daran erinnern kannst, was die ersten Sätze waren, die Du mit ihr ausgetauscht hast, als Du das erste Mal mit dieser einen bestimmten Person ins Gespräch gekommen bist. Ich persönlich muss jetzt hier sehr scharf nachdenken, wenn ich versuche mich daran zu erinnern, was wohl die ersten Worte waren, welche ich zu dieser oder jener Dame einmal gesagt habe. Ich kann mich vielleicht und das auch nur sehr schwach, an 1-2 von über 20 Menschen erinnern, die mir aktuell gerade einfallen… Wobei wir hier wieder bei den Ausnahmen wären, die die Regel bestätigen! :-D Was also wirklich zählt ist, was Du BEI und vor allem NACH der Annäherung zu ihr sagst.

Vergiss an dieser Stelle diese ganzen schmierigen Pick-up Lines, die Du zu dieser Thematik irgendwo gelesen hast! Pick-up, Aufreißkanäle, Internet - Communities und darin vorgekaute Sprachvorlagen zu dem Thema sind wunderbare Methoden und Orte, Deinen persönlichen Wert als Mann und ihren persönlichen Wert als Mensch zu verbilligen! Langfristig sogar mit Garantie! 

Was Du letztlich wirklich brauchst, ja sogar tun musst um die Schüchternheit in Dir regelrecht abzutöten, ist genau die Kunst zu erlernen, mehr Sozialität in Dein Leben zu bringen. Es mit sozialem Verhalten zu bereichern, sozusagen! Mach Dir klar, dass diese innere Angst nur kommt, wenn Du selbst es bist der die Vorbereitung, diese Antizipation, als Vorlage liefert! Wenn Du schon im Anlauf den Gedanken hegst, eine Abfuhr zu bekommen, dann bist Du selbst ja schon der Erste, der Dich als Person ablehnt! Logisch, oder!? Und das ist nicht gut mein Freund! Vor allem, wenn Du den ganzen Tag damit verbracht hast, Dich darauf vorzubereiten, dieses eine, bestimmte, schöne Girl anzuquatschen. In unseren Coachings staunen die Teilnehmer nicht schlecht, wenn nach den ersten Briefings der Ernstfall losgeht, sie Frauen auf der Straße, in den Clubs oder in der Trambahn ansprechen, mit einem breiten Grinsen zur Lagebesprechung zurück kommen und sich dann auch noch wundern, „Wie einfach das doch geht…“ und dann feststellen, die tollsten Unterhaltungen ihres Lebens geführt zu haben. „Ja!“ sagen wir dann immer: „Nun Klappe und gleich die Nächste, auf geht’s!“. Was die Jungs hier bekommen, ist der individuell angepasste Tritt in den Hintern, um rauszugehen und mit nahezu jeder Frau zu sprechen! Ja, JEDER!!!

Ja was ist daran auch so schlimm? Das schlimmste was passiert ist, dass Du eine Unterhaltung mit einem anderen Menschen führst und was sie letztlich tut ist, sich einmal einem Fremden zu öffnen. Ja!... Und jetzt!?

Durch freundliche Gespräche mit Deinen Mitmenschen wird auch Dein Selbstvertrauen weiter ausgebaut... Nur mal so nebenbei! Und alles was Du tatsächlich brauchst, ist ein klein wenig Engagement, ein freundliches Gespräch mit einem Menschen auch beginnen zu wollen!

HERRGOTT!!
Das kann doch gar nicht so schwer sein wenn sogar mein Bruder letztlich eine abbekommen hat! 

Das „Problem“ bei der Vorbereitung und die Annäherung an die Dame Deiner Wahl, liegt also lediglich in Deinem Kopf! Dein eigenes FEHL-Denken ist es nämlich, wenn Du sie bereits auf einen höheren Stellenwert gesetzt hast, als sie überhaupt ist. Lass nie den Gedanken zu, dass eine Frau, egal wie hübsch sie ist, von höherem Wert sei als Du selbst! Warum? Im Ernst jetzt… Muss ich Dir das wirklich sagen?

Denk bitte daran: Alphas hegen kein Interesse daran, irgendjemand beeindrucken zu wollen! Der Weg ist das Ziel! Die Vorstellung eine „Eroberung“ getätigt zu haben, löst in mir selbst z.B. lediglich ein müdes Lächeln aus. Es ist die Jagd! Der Weg dahin und sei es auch nur, dass Dir, um es verständlich in Deiner Sprache auszudrücken, „die Beute entwischt“!

Also, Waidmannsheil und schönes Wochenende! ;-)

In diesem Sinne…

15 Wege zur glücklichen Zweisamkeit
Wieder nicht der "Richtige"?